Über den Tellerrand schauen

Matthias Zimoch vor Ort: Die Riemeke-Gastwirtschaft „Alles ist Gut“ ist Ort des Kneipengeflüsters

Die „Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit“ (ADA) in Paderborn lädt ab 2019 zum „Kneipengeflüster“ ein. So heißt eine monatliche Vortrags- und Diskussionsreihe, die immer am zweiten Mittwoch des Monats stattfindet. Der Name des Veranstaltungsorts ist Programm. Es handelt sich um die Gastwirtschaft „Alles ist gut“ in Riemekeviertel, Theodorstraße 11. Am 9. Januar startet die Reihe mit dem Thema: Kennst du (K)einen kennst du alle! Vom Vorurteil zur Gruppen Bezogenen Menschenfeindlichkeit

Als Leiter einer „Meisterklasse“ nach Moskau

Martin Strätling

Paderborn/Moskau. Der Paderborner Martin Strätling hat in Moskau an einem Deutsch-Russischen Fachforum über Trauma und den Umgang mit traumatisierten Menschen teilgenommen und ist mit reichen Eindrücken zurückgekommen. Auch das russische Fernsehen interessierte sich für seine Arbeit.

3.729,44 Euro für Migrationsdienst MiCado

3.729,44 Euro für die Arbeit von MiCado. Darüber freuen sich (von links) Lion Kopran (SV-Sprecher 2019/20), Nicolas Hilkenbach und Gisela Weitekamp (beide MiCado), Tim Müller (SV-Lehrer), Verena Mitzka (SV-Lehrerin 2017/2018), Jonas Droll (SV-Sprecher2017/18), Cara Freund (Schülerin der Q2) und Schulleiter Siegfried Rojahn.

Die Schülerinnen und Schüler des Reismann-Gymnasiums haben 3.729,44 Euro an den Caritas-Migrationsdienst MiCado gespendet. Das Geld ist bei einem Spendenmarathon im Mai zusammengekommen. MiCado, der größte Migrationsfachdienst in Paderborn, wird das Geld vor allem dazu verwenden, um Schwimmkurse für Flüchtlingskinder zu organisieren oder zur Unterstützung geflüchteter alleinerziehender Mütter.

Seite 2 von 3