„Niemand kann seinen Weg allein gehen“

Gemeinsames Gebet für den Frieden: (vorne, v.l.)  Antje Lütkemeier (Ev. Kirche), Verani Kartum (SC Aleviten), Benedikt Fischer (Dechant Dekanat Paderborn), Stefan und Asha Kühnhold (Ananda Marga), Betty Atlassi (Bahá`í), Enim Özel (Schura - Rat der Muslime Paderborn); (hinten, v.l.) Rainer Fromme (Kath. Kirche), Thomas Kemper (Integrationsagentur Caritasverband PB), André Klein (Neuapostolische Kirche)

Beim Weltflüchtlingstag beten Vertreter verschiedener Religionen für Frieden und Toleranz.

Sommercamp der Caritas

Sie erwarten am 7. August die Besucher zum „Pflege-Picknick“ im Nachbarschaftsgarten an der Grünebaumstraße 1: die Caritas-Mitarbeiterinnen Irmhild Köhler (li.) und Sabine Dziallas-Loick.

Wäre das ein Beruf für mich? Diese Frage stellen sich nach dem Abschluss der Schule immer noch viele Jugendliche, obwohl der Zeitpunkt, an dem die Ausbildungen beginnen, näher rückt. Der Caritasverband Paderborn will ein Stück Berufsorientierung leisten. Er lädt am 7. August zu einem Sommercamp ein, um über die Berufsbilder in der Pflege zu informieren.

Spuren, die in die Zukunft führen

Ein kleines Tänzchen zum 50. Geburtstag

Die Integration ist schon ganz schön alt: Der heilpädagogische Kindertagesstätte St. Christophorus war der erste „Sonderkindergarten“ im Kreis Paderborn und der erste, der integrativ arbeitet. Jetzt ist er 50 geworden. Das habe die Kinder, Eltern, Mitarbeiter und alle Freunde gebührend gefeiert.

Seite 1 von 3