Angehörigenberatung in der Suchtkrankenhilfe

Angehörige von suchtkranken Menschen leiden häufig genauso schwer unter der Erkrankung wie die Betroffenen selbst.

Unser Angebot richtet sich an Angehörige, die sich informieren wollen, die eine diagnostische Einschätzung wünschen und/oder ihr eigenes Verhalten reflektieren wollen.

Die Angebote im Überblick:

Lebens- /Partner/innen können sich an die Beratungsstelle für Alkohol und sonstige Suchtfragen – BASS oder DROBS wenden. Hier gibt es die Möglichkeit, Einzelgespräche, Paar- oder Gruppengespräche zu führen.

Eltern von Kindern/Jugendlichen wenden sich bitte an die Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche in Konfliktsituationen – LOBBY. Die Mitarbeiter/innen helfen im Rahmen eines Einzelgesprächs gerne weiter und bieten auch die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme zum Kind an.

Eltern von volljährigen Kindern/jungen Erwachsenen wenden sich bitte an die DROBS.

In den Nebenstellen Delbrück, Büren und Bad Lippspringe gibt es die Möglichkeit, zu allen Themenbereichen die/den dort arbeitende/n Kollegen/in anzusprechen.

In regelmäßigen Abständen werden auch Gruppenangebote vorgehalten, in denen sich Angehörige austauschen können.

Die Prinzipien unserer Arbeit

  • Anonymität
  • Schweigepflicht
  • Kostenfreiheit
  • Offen für Jede(n)

Caritasverband Paderborn e.V.
Suchtkrankenhilfe
Ükern 13
33098 Paderborn
Telefon: +49 5251 / 889-1120
Telefax: +49 5251 / 889-1178