Das Ostsee-Gefühl

Bis zum Sommer dauert es noch, die Planungen für die neue Ferienfreizeit laufen jedoch schon. Dazu gehört auch das Sichten von Erinnerungsstücken. (Foto von links) Tim Dutkowski, Lisa-Marie Strehle und Sören Erig.

Sie sind jung, studieren noch und könnten ihre Zeit auch anders verbringen. Dennoch fahren Lisa Strehle, Tim Dutkowski, Sören Erig und Friederike Lappe jedes Jahr im Auftrag der Caritas im Sommer mit 36 Kindern an die Ostsee. Was motiviert junge Leute an einer solch reizvollen Aufgabe? Wer darüber mehr erfahren will, ist zum Caritas-Betreuertreffen am 2. März eingeladen.

Das Riemeke bewegt sich - Gesundheit macht Schule

Zusammenarbeit im Biologieprojekt: Dennis zeigt den Zuschauern, wie man fachgerecht eine Ananas zerlegt. (v.l.) Schulleiterin Helga Lazar (Goerdeler-Gymnasium), Oberstufenkoordinatorin Manuela Ziemer (Goerdeler-Gymnasium), Schulleiterin Gabriele Girndt (Von-Fürstenberg-Realschule), Quartiersmanagerin Claudia Heinrichsmeier, Dennis, Beigeordneter Wolfgang Walter (Mitte), Desmond, Schulleiterin Sabine Wegener (Georgschule Paderborn, verdeckt), Katharina

Drei Tage lang hat das Riemekeviertel im Zeichen seiner Schulen und Schüler gestanden. Die drei weiterführenden Schulen des Paderborner Stadtteils hatten die Schüler der Stufe 10 zu einer gemeinsamen Projektwoche eingeladen. In den Workshops ging es um das Thema „Gesundheit“, doch die Projekttage verfolgen noch ein anderes Ziel: das Zusammenwachsen des (Schul-)Standorts Riemeke.

Abwechslung von der alltäglichen Routine

Gute Stimmung: Die Betreute Gruppe der Caritas fühlt sich wohl in der DRK-Begegnungsstätte. Das freut Gastgeberin Ulrike Fischbach vom DRK (li.) und Walburga Feierabend (2.v.l.), Brigitte Nübel (4.v.l.) und Brigitte Studzinski (5.v.l.) sowie Hannelore Englert vom Caritasverband Paderborn

Einmal in der Woche lädt der Caritasverband Paderborn ältere Delbrücker zu einem betreuten Seniorentreff ein. Jetzt ist der Treff umgezogen: vom evangelischen Gemeindezentrum zur DRK-Begegnungsstätte an der Südstraße. Der guten Stimmung hat das nicht geschadet.

Seite 2 von 4