EULE Delbrück erhält Förderpreis für gute Bildungsarbeit

Anerkennung für die geleistete ehrenamtliche Arbeit: Schüler und Lehrer des Gymnasiums Delbrück und die Caritas-Koordinatorin Ursula Bökmann. Die „EULE Delbrück“ ist der Name für ein besonderes Bildungsprogramm. Unter diesem Namen unterrichten Schüler des Delbrücker Gymnasiums in ihrer Freizeit ältere Mitbürger. Im Herbst 2016 angelaufen war EULE im vergangenen Schuljahr ein großer Erfolg. Jetzt hat die „EULE Delbrück“ einen Förderpreis für die gute Arbeit erhalten.

Die Belohnung kam beim Sommerfest der EULE. Einen Scheck über 1000 Euro überreichte Caritas-Koordinatorin Ursula Bökmann an die Schüler und Lehrer aus dem Projekt. Lehrerin Sonja Zumbrock, die am Delbrücker Gymnasium für EULE verantwortlich ist, nahm den Scheck entgegen.

Ursula Bökmann hatte mit der Delbrücker EULE an einer Ausschreibung des bundesweiten Ehrenamtsfonds „Sozial couragiert“ teilgenommen. Das Projekt gewann den Förderpreis. Unter dem Motto „Vorfahrt für Bildung“ haben der Deutsche Caritasverband und die Firma Hyundai im Rahmen des Fonds das ehrenamtliche Engagement von jungen Menschen im Bildungsbereich unterstützt. 143 Antragssteller hatten sich um eine Förderung bemüht. Die Eule Delbrück gehörte zu den 20 Bewerbern, die ausgewählt wurden.

Mit dem Geld sollen dringend notwendige Anschaffungen getätigt werden. Beispielsweise fehlen Router, um beim Computerunterricht alle Teilnehmer an ihren PC zu vernetzen. Alles, was mit IT und Social Media zu tun hat, ist bei den EULE-Kursteilnehmern der Renner. Junge Menschen wachsen mit diesen Medien auf und sind deshalb die besten Lehrer für die ältere Generation, die eher eingeschüchtert die Möglichkeiten der neuen Technologien nutzt.

Das Kooperationsprojekt von Caritasverband Paderborn und Gymnasium Delbrück legt jedoch Wert auf ein ausgewogenes Kursangebot, das auch Sprachunterricht oder Literaturkurse beinhaltet. Diese Mischung kam sehr gut an. Im ersten Halbjahr nahmen 65 Delbrücker teil, im zweiten Halbjahr – mit einem Kurs weniger – waren es 50. Dieses außerordentliche Ergebnis soll im kommenden Schuljahr getoppt werden. Im Oktober startet das neue EULE-Kursprogramm, vorher wird noch zu einem Infoabend eingeladen. Wann, gibt das EULE-Team rechtzeitig bekannt.